03.12.2010

Gebrannte Mandeln - ur doin it wrong

Ich steh ja total auf gebrannte Mandeln, hmmmmm! ♥ Am liebsten natürlich noch frisch und heiß auf der Wiesn oder aufm Weihnachtsmarkt. Aber weil das ja nicht so häufig ist und die Dinger dort außerdem ein kleines Vermögen kosten, da dachte sich die Mee, das kann man doch bestimmt auch selber machen.
Gedacht, getan. Rezept gesucht und los gelegt.

Ich hab für gebrannte Mandeln überall quasi das selbe Rezept gefunden.
Man nehme:
- 2 Gewichtsanteile Mandeln
- 2 Gewichtsanteile Zucker
- 1 Gewichtsanteil Wasser
- nach Geschmack Zimt, Vanillezucker u.ä.

Wasser, Zucker und Gewürze werden zusammen aufgekocht, Mandeln dazu. Die ganze Sache so lange rühren bis das Wasser verdampft und der Zucker geschmolzen ist und die Mandeln mit einer glänzenden Schicht überzogen sind. Alles auf ein Backblech (eingefettet oder mit Backpapier), möglichst getrennt, damit es nicht nur eine große Mandelplatte gibt, bei Bedarf abkühlen lassen und essen.

... Klingt jetzt erst mal nicht sooo schwer.
Also Rezept abgearbeitet, Zucker, Wasser, Mandeln, bla, kocht, Wasser weg, bla.
→ Zucker wird staubtrocken und bröselt größtenteils wieder von den Mandeln. Ist auch nicht wirklich knusprig. Hmmm.....
Vielleicht hab ich ja was falsch gemacht. Nächste Woche noch mal probiert, selbes Ergebnis.
Hmmmmm......... also ich habe definitiv was falsch gemacht. Aber was?
Das Internet hilft. Der Zucker muss nicht nur gelöst und wieder vom Wasser befreit werden, die ganze Geschichte will auch karamellisiert werden!
Na gut, heute also der dritte Versuch:
Wasser + Zucker + Temperatur↑ → kochende Zuckerlösung
Zuckerlösung + Mandeln → Mandeln und Bröselzucker
Okay, da waren ich schon. Aber diesmal lasse ich die Mischung auf dem Herd stehen. Und sieht da! Tatsächlich! Der Zucker fängt das schmelzen an! Und schmilzt. Und schmilzt weiter. Und irgendwann ist die ein Teil davon immer noch bröselig und der andere wird schon langsam ganz entsetzlich dunkel [zu diesem Zeitpunkt wusste ich allerdings noch nicht dass er "entsetzlich dunkel" wird, er wurde primär einfach dunkel].
Schließlich ist der ganze Zucker geschmolzen, aber im Verhältnis zu den Mandeln viel zu viel. Weiteres auf dem Herd stehen lassen lässt die Masse noch ein wenig eindicken, irgendwann wird sie aber wirklich einfach nur noch dunkler und scheint anzufangen sich in verschiedene Phasen zu trennen. .... Hmmm.... Das ist schlecht, glaube ich. Na gut, das Karamell wird wohl nicht weniger, also verlager ich die Mandeln mal von Pfanne auf Backblech.

Das positive Ergebnis: Die Mandeln sind von einer glänzenden, knackigen Zuckerschicht überzogen, so wie es sein soll.
Das negative Ergebnis: Sie schmecken eher nicht so gut ziemlich scheußlich.

Was mir in just dem Moment des Probierens in den Sinn kommt: Zuckercouleur. Nie selber gekostet, aber letztens in der Uni angesprochen. Ein schwarz-brauner Farbstoff, der allerdings meist nur in geringen Mengen zum Färben von Lebensmitteln verwendet wird, weil er reichlich bitter und unlecker schmeckt. Hergestellt wird er, vereinfacht gesagt, durch das gezielte verbrennen von Zucker. Ha. Hahahahaaaa. Mist.

Nächste Woche nächster Versuch ._.   Ich will Mandeeeeeln.......

Kommentare:

  1. Das Gewürz4/12/10 09:14

    *daumen drück*

    AntwortenLöschen
  2. also eigentlich braucht man kein wasser für karamell, das ist nur für leute die angst habe ndas eine mder zucker anbrennt ^^

    ich empfehle zucker einfach in eine pfanne tun, fleißig rühren, wenn der zuckergeschmolzen ist einfach die mandeln dazuwerfen und weiter rühren, bis alle benetzt sind ... dann die mandeln mit nem löffel o.ä. rausfischen und auf dein blech tun ^~

    so würd ich es zumindest machen,
    nicht da sich viel Ahnung davon hätte D:

    viel glück x3

    AntwortenLöschen
  3. oh, wenn du aber klares karamell willst, also durchsichtig, solltest du so wenig wie möglich rühren, aber dann brauchst du eine Pfanne, wo nix so schnell anbrennt - außerdem darf die temperatur nicht 'zu' hoch sein - geduld ist gefragt *höhö*

    grüssli ^~

    AntwortenLöschen
  4. @würze: dankö :3
    @blorg: "nicht da sich viel Ahnung davon hätte D:" - klingt aber eher so als würdest du regelmäßig zucker in ne pfanne hauen ; ) Aber ich habs mittlerweile noch mal ausprobiert, wieder etwas anders und das hat halbwegs funktioniert. Ich schreib was dazu sobald die Methode perfektionier ist :D -oder wenigstens dauerhauft klappt und nicht bloß n Glücksgriff war ^^°

    AntwortenLöschen